Ackerdemia

Ackerdemia

Ackerdemia is a gardening concept for schools and kindergarden to teach children and parents how to grow organic vegetables and fruit. Nowadays, the daily alimentary is dictated by false perceptions of ready-made meals and convenience food. To work against the lack of education, the vegetable school was invented by Dr. Christoph Schmitz.

Social impact: By deepening the knowledge in cultivating beets, healthy nutrition and the economics connected to it, the social enterprise aims to increase the understanding and skills of food chains, improve the youth’s health and reduce food waste. According to the German consumer organisation „Verbraucherzentrale NRW“, 11 million tons food are thrown away in Germany per year, equalling an economic value of EUR 25 bn.

Financing: After a successful pilot at 20 German schools, the innovative schooling concept secured growth capital to scale up nationalwide. FASE provided transaction support to achieve this goal.

The case study (only in German):

Case study Ackerdemia 2015

 

Ackerdemia

Ackerdemia

Gesündere Ernährung und mehr Nähe zur Nahrungsmittelproduktion für Kinder /

Ackerdemia adressiert die wachsende Entfremdung von Kindern und Jugendlichen von der natürlichen Nahrungsmittelproduktion („Wegwerfgesellschaft“) sowie die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen ungesunder Ernährung. Schüler produzieren und vermarkten Gemüse unter pädagogischer und fachlicher Anleitung.

Soziale Wirkung: Kinder und Jugendliche entfremden sich zunehmend von der natürlichen Nahrungsmittelproduktion und deren Zusammenhängen. Verursacht durch die Industrialisierung der Landwirtschaft und veränderter Prioritäten im Lehrplan schrumpft der Raum für naturnahe Bildungsangebote innerhalb der Schulen sowie im privaten Umfeld. Das Konzept GemüseAckerdemie, entwickelt von Dr. Christoph Schmitz, lässt sich individuell in das Lehrangebot der Schulen sowie Nachmittagsbetreuung eingliedern.

Finanzierung:  Nach erfolgreicher Pilotierung der “GemüseAckerdemie” an 20 Schulen mit über 500 Schülern in vier Bundesländern, hat das innovative und naturnahe Bildungskonzept sich mithilfe von FASE eine weitere Finanzierung für die deutschlandweite Expansion gesichert.

Die Fallstudie:

Fallstudie Ackerdemia 2015