SIRPLUS

Geringere Lebensmittelverschwendung durch Online- und Offline-Verkauf von Überschüssen zu Discountpreisen /

SIRPLUS wurde 2017 von Raphael Fellmer und Martin Schott mit der Mission gegründet, Lebensmittelverschwendung in großem Maßstab zu reduzieren. SIRPLUS führt den Überschuß an Lebensmitteln wieder ins Kreislaufsystem zurück, indem es ihn in seinen 6 „Rettermärkten“ und über den eigenen Online-Shop verkauft.  Dadurch dass das Sozialunternehmen direkt mit 800 Produzenten und Großhändlern zusammenarbeitet, gelingt es ihm, wertvolle und perfekt genießbare Ware zu retten, die nicht von den lokalen Tafeln aufgegriffen wurde. SIRPLUS kauft die Lebensmittel zu einem Bruchteil des Ursprungspreises von Produzenten und Großhändlern ab (die ansonsten für deren Entsorgung bezahlen müssten) und verkauft sie mit einem durchschnittlichen Abschlag von 40% auf den Originalpreis und einer guten Marge weiter. Die Vision von SIRPLUS ist es, dass jeder Mensch genug zu essen auf dem Tisch hat, weshalb die indirekte Wirkung durch mehr Bewusstsein für Lebensmittelverschwendung sehr wichtig für das Impact-getriebene Team ist.  Seit Beginn konnten so schon 15 Millionen Menschen mit dieser Botschaft erreicht und über 2 Millionen KG an Lebensmitteln gerettet werden. Jetzt plant das Sozialunternehmen, mithilfe von FASE eine Series A Finanzierungsrunde für den weiteren Rollout ihres Online-Shops einzusammeln.